Kopfzeile

 

 

ATLAS DGM 3.8 Digitales Geländehöhenmodell

 

Das digitale Geländemodell ATLAS DGM ist ein grafisches System für die Modellierung und Darstellung von räumlichen dreidimensionalen Flächen.

ATLAS DGM ist ein tschechisches Produkt, dass auf vielen Gebieten angewendet wird:
Geodäsie, Kartografie, Bergbauvermessung, Geologie, Projektierung, Architektur, Bauwesen, Ökologie, Hydrologie, Geophysik, Telekommunikation und weitere.

ATLAS DGM ermöglicht mit den Modulen die Lösung einer Reihe von Aufgaben:
Darstellung des Geländes (Höhenlinienplan, Längs- und Querschnitte, Geländeansichten), Berechnung von Volumen und Profilen, Projektierung und spezielle Analysen der Flächen.

Das digitale Geländemodell ATLAS DGM unterscheidet sich vor allem durch zwei Eigenschaften von vergleichbaren Produkten:

·         durch eigene fortgeschrittene Algorithmen können sehr umfangreiche Modelle (bis 4 Millionen Punkte) auch auf normalen PCs verarbeitet werden

·         von der Bildung der Fläche bis zur finalen Zeichnung arbeitet ATLAS DGM mit der glatten Fläche, es entfallen also Probleme die aus der nachträglichen Glättung der Zeichnung entstehen.

Grundeigenschaften

des digitalen Geländemodells ATLAS DGM Basic

 Eingangsdaten:

Lesen des Verzeichnisses der Punkte (Y,X,Z), und der eventuellen Bruchkanten aus den verschiedensten Quellen:

  • Geodätische Messungen und Feldvermesser
  • Fotogrammetrie - Daten aus Flug- und Satellitenaufnahmen
  • Digitalisierung von Karten - direkt auf dem Bildschirm
  • Verwendung vektorisierter Höhenlinien aus bestehenden Karten
  • Import von DXF Dateien aus CAD und GIS Programmen
  • Verwendung vorhandener Datenbasen mit Geländedaten
  • Möglichkeit des Einlesens von Punkten ins fertige Modell

 Bildung der Flächen:

Eine Stärke des Systems ATLAS DGM ist die Möglichkeit der Verarbeitung sehr umfangreicher Daten (bis 4 Millionen Punkte) in vernünftiger Zeit auch auf "normalen" PCs. Speziell entwickelte Algorithmen arbeiten direkt mit der glatten Fläche - es kommt also nicht zur nachträglichen Glättung und daraus resultiernden Ungenauigkeiten.

  • Schnelle Bildung der Fläche auch aus umfangreichen Daten
  • Arbeit mit einem unregelmässigen Dreiecksnetz
  • Möglichkeit der Definition von 5 Typen von Bruchkanten
  • Die resultierende glatte Fläche verläuft durch alle gegebenen Punkte, respektiert alle gegebenen Bruchkanten und gibt genau die Form des Geländes wieder
  • Möglichkeit verschiedener Koordinatensysteme einschliesslich S-JTSK und Gauss-Krueger

Funktion zur Höhengeneralisierung der Fläche (die Entfernung "überflüssiger" Punkte kann bedeutend die Grösse der Modelle reduzieren und damit die Arbeit beschleunigen)

  Verarbeitung der Flächen:

Der interaktive grafische Editor der Flächen WINTED ermöglicht eine schnelle und komfortable Arbeit mit den Modellen:

  • Einfache Kontrolle der Eingangsdaten, interaktive Korrekturen ohne die Notwendigkeit der Neubildung des Modells
  • Modellierung und Korrektur des Geländes direkt auf dem Bildschirm
  • Sofortige Kontrolle des Geländeverlaufs mit Hilfe von Höhenlinien, Profilen und weiteren Informationen.

·         DDE Verbindung mit den Systemen TOPOL, PHOTOPOL und KOKES

  Grafisches Programm KRES:

Es ermöglicht die Bildung von Ausgängen (Grundrisspläne sowie Längs- und Querschnitte auf einer Zeichnung mit der Möglichkeit der gegenseitigen Verbindung). Das objektorientierte grafische System mit der Einfügung der Objekte in Ebenen und die Baumstruktur helfen die Effektivität der Arbeit zu erhöhen. KRES dient als Grundlage für eine Reihe von Applikationen zur Projektierung und Analyse.

Die Möglichkeit der Bildung eigener Objekte und Symbole sowie die vorhandenen Musterzeichnungen wird sicher jeder Anwender bei seiner Arbeit zu schätzen wissen. 

Projektierung von Abwasserkanälen

Automatisches Erstellen von Längenschnitten für Projektierung und Abrechnung mit dem Modul
KANAL

Diese Kanalsoftware ist für Projektanten aber auch für ausführende Firmen zur Bestandsplanerstellung, von Kanalisationsanlagen entwickelt.

Aus der vermessenen Trasse wird automatisch der Längenschnitt gebildet, auf Wunsch die günstigste Tiefenlage entworfen, sowie die Kapazität der Leitung mit dem Bemessungsabfluss
und das Grabenvolumen berechnet.

KANAL ist eine grafische Applikation, welche die Eigenschaften des digitalen Geländemodells Atlas DGM anwendet. Für ihre Funktion ist kein zusätzliches CAD System erforderlich, daher der äußerst günstige Anschaffungspreis. Als Betriebssystem benötigt das Programm Windows 95/98/NT/XP und es genügen 32 MB RAM sowie 60 MB freier Festplattenspeicher.

 

Allgemeine Funktionen:

  • Einlesung der vermessenen Trasse X, Y, Z oder ST, Z, oder manuelles situieren und zeichnen der Kanalstränge im Lageplan mit anschließender Definierung der Gelände- und Sohlhöhen

  • Automatische Bildung des Längenschnittes

  • Automatischer Entwurf der Nivellierung des Kanalstranges im Längenschnitt nach bestimmten Parametern ( min. Gefälle, min. Tiefe, usw.), aber auch nach vorgegeben Koten

  • Einfügen von Schächten, Schutzrohren, Querungen, Parallelführungen usw.

  • Jederzeitige Möglichkeit von Änderungen und Korrekturen

  • Vollautomatische Generierung zwischen Lageplan und Längenschnitt

  • Berechnung der hydraulischen Werte (QVmax, vVmax, sowie Q und v mit der Fülltiefe für den Bemessungsabfluss)

  • Berechnung des Aushubvolumens

  • Ausgabe der Zeichnung als DXF - Datei und somit auch Überleitung in AUTOCAD möglich

  • Ausgabe und Druck von Protokollen

auf das Bild klicken um es zu vergrößern

zum Seitenanfang